Wahre Schönheit kommt eben doch von innen. Mit den richtigen Lebensmitteln bringt ihr eure Haut zum Strahlen.

Monika Mayer

Monika Mayer

Beauty-Food: Essen für die Schönheit

Die Haut ist ein Multitalent, das viele Aufgaben erfüllt. Ernährungssünden machen sich schnell bemerkbar und hinterlassen Spuren: Trinken wir zu wenig, bilden sich kleine Knitterfältchen im Gesicht. Kommen wichtige Nährstoffe, Schutzvitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu kurz, ist die Hautfunktion beeinträchtigt – unsere kostbare Hülle wird schlaff, rissig und empfindlich. Aber auch Haare und Nägel leiden. Monika Mayer, Ernährungsexpertin der Akademie Rückenwind, verrät euch  Lebensmittel, die die natürliche Schönheit von innen und außen wecken:

Bewusste Ernährung ist Bio-Kosmetik von innen. Der richtige Mix auf dem Teller liefert natürliche „Doping-Stoffe“ für einen gesunden, glatten Teint, glänzendes Haar und feste Nägel. Die beste „Schönheitsdiät“ klingt ganz einfach: Viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, dazu Fisch, mageres Fleisch und Milchprodukte in Maßen, aber wenig Zucker. Außerdem wichtig: Viel trinken, am besten zwei Liter täglich – sofern der Arzt nichts anderes verordnet hat. Nur dann kann der Stoffwechsel optimal funktionieren. Als ideale „Beauty-Drinks“ gelten kohlensäurearmes Mineralwasser und ungesüßter Tee. Im Folgenden stelle ich euch die besten Lebensmittel für Haut und Haare vor:

Avocados sorgen für jugendliche Haut

Das Beauty-Geheimnis der grünen Früchte heißt Vitamin E: Das Schönheits-Vitamin schützt die Zellen vor freien Radikalen, festigt das Bindegewebe und beugt Pigmentflecken vor. Neben Avocados sind auch Sonnenblumenkerne, Keimöle, Haferflocken und Nüsse gute Vitamin E-Lieferanten.

Zudem gehören die cremigen Früchte zu den wenigen, die einen natürlich hohen Anteil an gesunden Fetten aufweisen. Damit ist die Avocado zwar nicht gerade kalorienarm, macht aber trotzdem schön. Das Pflanzenfett der Avocado wirkt, ähnlich wie Olivenöl, regulierend auf die Cholesterinwerte im Blut. Der hohe Gehalt an B-Vitaminen ist zudem den Stoffwechselprozessen im Gehirn dienlich. Und auch für die Haut gilt die kleine, grüne Frucht als großes Anti-Aging-Ass. Auf die Struktur der Haare wirken Avocados insofern regenerierend, als ihre Enzyme die Hornstruktur binden und das Haar damit stärker machen. Und das auch von außen.

Beauty-Tipp:

Püriert das Fruchtfleisch einer Avocado, gebt die Masse ins feuchte Haar und lasst das Ganze zehn Minuten einwirken, ehe ihr alles mit warmem Wasser ausspült. Die Haare werden durch die Frucht genährt, glänzen und fühlen sich besonders weich an.

Honig: Goldenes Schönheitselixier

Die schlechte Nachricht vorweg: Zucker, egal in welcher Form, sollte immer nur sparsam verzehrt werden. Denn egal ob Fruchtzucker, industrieller Zucker oder natürliche Süße aus Honig, Zucker in großen Mengen ist ungesund. In Maßen genascht, kann die köstliche Süße jedoch wahre Schönheitswunder vollbringen. Vor allem Honig gilt als goldenes Schönheitselixier und ist ein kostbares Beauty-Food. Honig kurbelt nicht nur die Produktion von Glückshormonen an, er enthält auch ein Enzym, das desinfizierende und antibiotische Prozesse im Körper fördert. Die antiseptische Wirkung des goldenen Nektars hilft gegen entzündliche Mitesser, Rötungen und Pickel ebenso wie bei spröden Lippen. Ein abendliches Tässchen Tee mit einem Löffel Honig soll außerdem den (Schönheits-)Schlaf fördern.

Beauty-Tipp zur äußeren Anwendung:

Mischt Vaseline mit ein paar Tropfen Honig und gebt die süße Masse auf eingerissene und spröde Lippen. Aber nicht ablecken :), der Honig soll schön tief einziehen.

Rucola für feste Fingernägel

Für schöne und kräftige Fingernägel sind besonders die Vitamine der B-Gruppe wichtig. Die Vitamine B1 und B2 können Brüche in Haaren und Fingernägeln verhindern. Neben Getreide und Rucola stecken sie auch in Kartoffeln oder Mangold.

Nüsse: Kleine Zellschutzwunder

Walnüsse, Macadamianüsse, Mandeln – jede Nuss trägt wichtige Vitamine, Ballaststoffe und „gesunde“ Fette in sich. Sie sind Kalzium, Magnesium und Eisen Lieferanten und können die Verdauung anregen. Viele enthalten zusätzlich das Zellschutzvitamin E und sorgen für schöne, glatte Haut!

Ihr seid allergisch gegen Nüsse? Dann greift zu Samen und Kernen für Kalzium, Magnesium und Eisen. Oliven wiederum versorgen euch mit guten Fetten.

Gesundheits- und Schönheits-Ass Olivenöl

Durch den hohen Gehalt an Vitamin E und K hat das aus der Olive gewonnene Öl einen extrem hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren – diese landen nicht direkt auf den Hüften und dienen als Motor für diverse Stoffwechselprozesse. Dem Öl der griechischen Schönheitsfrucht sagt man nach, die Cholesterinkonzentration im Blut zu senken, die Blutgefäße elastischer zu machen und damit positiv auf die Blutzirkulation zu wirken.

Schön macht Olivenöl auch noch. Die hohe Konzentration von Linolsäure dient der Haut beim Aufbau ihrer natürlichen Barriere-Schicht, die sie vor Austrocknungen schützt und damit zart, glatt und geschmeidig hält. Durch den großen Anteil sogenannter Polyphenole gilt Olivenöl als einer der besten Radikal-Fänger. Grundsätzlich haben übrigens alle Öle den effektivsten Nutzen, wenn sie bei Zimmertemperatur verzehrt werden. Durch Erhitzen gehen wertvolle Vitalstoffe verloren.

Beauty-Tipp:

Olivenöl macht nicht nur von innen, sondern auch von außen schön. Massiert reines Olivenöl nach dem Duschen einfach in die feuchte Haut ein. Feuchtigkeit wird vom Öl gebunden und tief in die Haut geschleust.

Öl & Fisch: Vitamin E und mehr

Raue und rote Haut – dafür ist oftmals der Mangel von Hautlipiden verantwortlich. Die Aufnahme von ungesättigten Fettsäuren kann hier zumindest zum Teil weiterhelfen. Denn diese können vom Körper in Hautfette umgewandelt werden. Lein- und Walnussöl, sowie Hering, Lachs und Makrele enthalten diese wertvollen Fettsäuren! Das Sonnenblumenöl enthält Linolsäure. Der hohe Vitamin E Gehalt beugt Hauterkrankungen wie Schuppenflechten vor. Es hat außerdem festigende Eigenschaften auf das Bindegewebe.

Wusstet ihr, dass Hering und Lachs eine hohe Vitamin D-Konzentration liefern? Dieses ist besonders wichtig für unsere Knochen und Zähne. Außerdem liefert der Hering viele Omega-3 Fettsäuren, die sich positiv auf den Blutdruck auswirken können.

Ei & Feldsalat: Geheimnis schöner Haare

Das Geheimnis schöner Haare liegt sicherlich auch an dem Schönheitsvitamin Biotin. Dieses ist in Eiern enthalten und hilft nicht nur dabei einen kräftigeren und schnelleren Haarwuchs zu erlangen. Es hilft auch bei Hautunreinheiten! Feldsalat wirkt unterstützend und liefert dem Körper Folsäure, welche die Hautreparatur fördert. In Eigelb steckt außerdem das fettlösliche Vitamin A, das für glatte Haut sorgt. Es stabilisiert die Zellwände und fördert die Zellerneuerung. Außerdem stärkt es die Sehkraft und unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte. Vitamin A steckt u.a. in Kalbsleber und Feldsalat.

Obst: Beauty-Food für frischen Teint

Als Vitaminlieferant ist Obst unschlagbar. Vor allem in Zitrusfrüchten steckt Vitamin-C pur. Dieses Power-Vitamin stimuliert die Neubildung von Kollagenfasern im Bindegewebe und sorgt so für perfekte Hautspannkraft. Außerdem hemmt Vitamin C die Bildung eines Enzyms, das mit für die Entstehung von Pigmentflecken verantwortlich ist. Mit einer antioxidativen Mixtur aus Vitamin A und C sowie Alpha-Linolsäure gewinnen vor allem Kiwis, Äpfel, Orangen, Grapefruit und Ananas den Kampf gegen Falten und müde, schlaffe Haut. Freie Radikale – Stoffwechselprodukte, die unsere Zellen schädigen und den Alterungsprozess der Haut vorantreiben – sind der Feind von glatter, schöner Haut. Beta-Carotin hilft freie Radikale zu beseitigen, schützt somit zuverlässig vor Zellschäden und fördert die Zellerneuerung der Haut. Top-Lieferanten: Süßkartoffeln, Möhren, Paprika und Brokkoli.

Zusätzlich zur Ernährung schützt auch ein gesunder Lebensstil vor frühzeitiger Hautalterung. Wer sich stets mit Sonnenschutz (auch im Winter Tagescreme mit Lichtschutzfaktor) und in Maßen in der Sonne aufhält, sich ausreichend bewegt, kaum Alkohol trinkt und nicht raucht, beugt Falten aktiv vor!

Wer jetzt Lust bekommen hat, noch mehr über das Thema gesunde Ernährung zu erfahren, findet unter www.akademie-rueckenwind.de die richtigen Seminare und Kurse dazu.

Herzlichst
Eure Monika Mayer

 

 

Tags :